Implant zębowy wraz z koroną protetyczną w jeden dzień

Implantologie

Zahnimplantat ist ein in den Kieferknochen eingesetztes titanisches Element und dient als Träger für eine Restauration in Form von Krone oder Brücke. Es ersetzt die Wurzel nach dem Zahnverlust. Die Implantate werden etwas Besonders aus ein paar Gründen:

  • Sie garantieren vollen psychischen und physischen Komfort
  • Die Probleme mit dem klassischen Zahnersatz (Herausnehmen von den Prothesen, Zähnebeschleifung) kann der Patient vergessen und die Ästhetik von solchem Zahnersatz ist einfach hervorragend
  • Die Erfahrungen der Zahnärzte zeigen auch, dass die Lebensdauer von Implantaten einfach imponierend ist
  • Das erste Zahnimplantat wurde im Mund des Patienten vor 40 Jahren eingepflanzt und es funktioniert bis heute einwandfrei

Behandlungsverlauf

Man sollte keine Angst vor Implantaten haben – ihre Eindrehung macht keine größeren Probleme als die Zahnentfernung. Zuerst wird ein Zahnimplantat in den Kieferknochen eingesetzt und die Stelle nach dem Eingriff zugenäht. So verankertes Implantat verbindet sich mit dem umgebenden Knochen. Des Weiteren kann eine Restauration angefertigt werden. Es gibt viele Indikationen zum Implantatsetzen: von einem einzigen fehlenden Zahn bis zur vollen Zahnlosigkeit. Der Behandlungsplan richtet sich nach eigenen Bedürfnissen des Patienten und seinen finanziellen Möglichkeiten sowie nach der Entscheidung des Zahnarztes. Es kommt oft vor, dass die Patienten, die sich schon für Implantate entschieden haben, erfahren dann in der Zahnpraxis, dass es wegen nicht ausreichendem Knochenvolumen nicht möglich ist, ein Implantat zu setzten. In unserer Klinik sind wir im Stande, etwas dagegen zu tun, indem wir Eingriffe vornehmen, die den Knochenaufbau stimulieren.

Unsere Lösung

Ein Zahnimplantat ist eigentlich eine künstliche Zahnwurzel aus einem reinen Titan, die im Kieferknochen platziert wird. Man braucht 3 Monate, damit sich der Implantat mit dem eigenen Knochen verbinden kann. Nach dieser Zeit kann man mit der Restauration anfangen. Um das Implantat richtig zu verankern, braucht man entsprechend viel Knochensubstanz. Momentan stehen uns zur Verfügung solche chirurgische Methoden und Präparate, die es ermöglichen, den fehlenden Knochen aufzubauen. Rekonstruktionseingriffe, Knochentransplantationen und Aufhebung des Bodens der Kieferhöhle gehören zum Alltag in unser Zahnklinik.